(0221) 94 99 033 info@windbeutel-reisen.de
Last Minute / Specials BLOG

Familientörn Côte d’Azur (AZUF)

Mondäne Städtchen, unzählige Buchten und tiefblaues Meer

Die Côte d’Azur besticht durch ihre Vielfältigkeit. Mondäne, quirlige Städte, in denen sich Prominente tummeln, findet man ebenso wie einsame Buchten, wunderschöne lange Sandstrände und beeindruckend abwechslungsreiche Natur. Unter einem azurblauen Himmel bieten euch die vorherrschenden thermischen Winde beste Voraussetzungen für entspanntes Segeln.

Wann möchtest du reisen?

Was möchtest du buchen?

Gesamtpreis

1,00

Anreise

Check-In: 17:00 Uhr
Check-Out: 09:00 Uhr
Yachthafen: Marina Bormes les-Mimosas
Flughafen: Toulon (TLN), Nizza (NCE), Marseille (MRS)

Segelyachten

- Sun Loft 47
- Bavaria Cruiser 46
- Bavaria Cruiser 51
...und Ähnliche

Die grüne Küste der Gegensätze

Zwischen Marseille im Westen und Monaco im Osten liegt die Côte d’Azur. Unser Start-und Zielhafen Bormes les Mimosas liegt mittendrin und ist der ideale Ausgangspunkt für unsere Familiensegeltörns.

Côte d’Azur heißt auf Deutsch „Azurblaue Küste“. Der weite, azurblaue Himmel und das ebenso tiefblaue Meer beweisen, dass sie Ihren Namen zu Recht trägt. Zusammen mit den unzähligen kleinen Buchten, endlos langen Sandständen und ihrem beständigen, warmen Klima ist die Côte d’Azur ein beliebtes Reiseziel für große und kleine Segler.

Die gesamte Küste erstrahlt in wunderschönen Farben: Das glitzernde Blau des Meeres und das satte Grün der Palmen und Olivenhaine strahlen mit dem leuchtenden Gelb der Mimosen und dem kräftigen Lila der Lavendelfelder um die Wette. Die sich im Hinterland erstreckenden Mittelgebirge des Massif des Maures und das Massif de l’Estere sorgen zusätzlich für ein atemberaubendes Panorama.

Von unserem Ausgangspunkt Bormes les Mimosas startet der Törn zunächst in Richtung der Îles d’Hyères, die wegen ihrer golden schimmernden Klippen auch „Îles d’Or“ (zu dt. „Goldinseln“) genannt werden. Allein wegen ihrer Lage im Nationalpark von Port Cros, welcher durch seine üppige Flora Heimat der verschiedensten Vogelarten ist, ist diese Inselgruppe einen Besuch wert. Der erste Segelschlag geht zum Beispiel nach Porquerolles, der Hauptinsel der Îles d’Hyères. Von der Hektik der Festlandküste merkt man hier nichts mehr. An ihrer Südküste stürzen massive Felsen steil ins Wasser, die Nordseite ist geprägt durch feinsandige Strände in seichten Buchten. Am frühen Abend, wenn die Festlandtouristen wieder abgereist sind, breitet sich eine herrliche Ruhe über der Insel aus.

Weiter zu den Reichen und Schönen: nach Saint Tropez. Dieser Hafen darf bei einem Besuch an der Côte d’Azur natürlich nicht fehlen. Da er ca. 20 Seemeilen entfernt liegt ist er das ideale Ziel für die nächste Segeletappe. Das ehemalige Fischerdorf St. Tropez erlangte in den 50er Jahren weltweite Bekanntheit und ist heute untrennbar mit angesagten Strandclubs, pompösen Yachten, teuren Boutiquen und natürlich Promis verbunden. Hier tummeln sich die Reichen und Schönen und es lässt es sich wunderbar shoppen, essen und entlang der Promenade flanieren. Was viele nicht wissen ist, dass St. Tropez auch ein ganz bezauberndes kleines Städtchen ist, welches mit seinen kleinen, schmalen Gassen und pittoresken Vorhöfen mit Olivenbäumen einfach wunderschön ist.
Leider ist hier aber auch alles ziemlich teuer, sodass die meisten Crews am nächsten Tag wieder aufbrechen.

Danach habt ihr die Qual der Wahl: möchtet ihr in weitere bekannte, mondäne Häfen wie Cannes, Antibes oder Monaco? Oder möchtet ihr den weiteren Törnverlauf lieber dazu nutzen, die wunderschön vielfältige Natur dieser atemberaubenden Küste zu genießen? Oder vielleicht eine Mischung aus beidem?

Die Côte d’Azur ist hervorragend für Familien und Segeleinsteiger geeignet. Da sie von unzähligen kleinen Häfen und Buchten durchzogen ist, sind kurze Segelschläge jederzeit möglich. Zudem hat man stets die Küste im Blick, was Segelneulingen den Einstieg erleichtert. In den Sommermonaten bringen es die thermischen Winde auf ca. drei bis vier angenehme Bft., erst in der Nebensaison kann der Mistral auch mal Starkwind bringen.
An rund 300 Sonnentagen im Jahr taucht die Sonne das Land und Meer in eine azurblaue Küstenlandschaft. Da es häufig unter 30 Grad heiß ist lässt es sich hier wunderbar aushalten.

Wassertemp. Ø 20-24°C
Lufttemp. Ø 23-28°C

Die Côte d’Azur besticht nicht nur durch ihre Vielfältigkeit, sondern auch durch ihre idealen Windbedingungen für Einsteiger und Familien.

Zu Beginn des Urlaubes wird gemeinschaftlich eingekauft und dann die grobe Segelroute geplant. Euer Skipper behält dabei die Wünsche aller großen und kleinen Crewmitglieder im Auge und berücksichtigt zusätzlich Wind, Wetter und organisatorische Dinge. Gerade der Wind ist jedoch selten exakt vorhersehbar und die Freiheit beim Segeln besteht zum großen Teil daraus, sich von diesem nach Lust und Laune treiben zu lassen. Daher kann die Route immer kurzfristig angepasst werden.

Aus der Bordkasse, die zu Beginn eingerichtet wird, werden alle laufenden Törnnebenkosten und die Verpflegung an Bord gezahlt.

Am Sonntagvormittag heißt es dann: Leinen los und auf geht´s!

Flüge ab vielen deutschen Flughäfen nach Toulon (TLN), Nizza (NCE) oder Marseille (MRS) vermitteln wir gerne auf Anfrage. Der Transfer zur Marina erfolgt mit Zug und Bus:
Vom Flughafen Toulon-Hyères (TLN) nach Bormes les Mimosas sind es ca. 25km, die Strecke kann mit dem Pendelbus oder Taxi zurückgelegt werden.
Die Entfernung von Nizza (NCE) und Marseille (MRS) zur Marina beträgt jeweils ca. 150km. Von diesen Flughäfen nehmt ihr am besten den Zug (TGV) nach Toulon und dann den Bus nach Bormes les Mimosas.
atmosfair fliegen: Leiste einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag und kompensiere die CO2 Emissionen deiner Flüge im Verlauf der Buchungsstrecke vollständig (16 EUR) oder zur Hälfte (8 EUR).

Die Anreise mit Zug und Bus ist ebenfalls möglich. Der nächste TGV Bahnhof ist in Toulon und ca. 40km von der Basis entfernt. Eine Zugfahrt könnt ihr unter www.sncf.de buchen.
Von Toulon geht es dann mit der Buslinie 103 weiter, die stündlich vom Busbahnhof „gare routière“ nach Bormes les Mimosas fährt. Die Fahrtzeit beträgt ungefähr eine Stunde. Bormes liegt an einem Hang und zur Marina geht es nochmal gut 5km bergab. Am besten legt ihr diese Strecke mit dem Taxi (ca. 12 Euro) oder einem öffentlichen Bus zurück. Ein Taxi von Toulon direkt zur Marina kostet circa 70 Euro.

Die Autoanreise ist ebenfalls eine Möglichkeit. Über die ‚Autoroute du Soleil’ erreicht man die Côte d’Azur gut. Parken könnt ihr in der Marina und ca. 2km entfernt auf einem bewachten Parkplatz (gebührenpflichtig).

 

  • Abwechlungsreiche Tagesetappen
  • Traumhafte Strände & schöne Badebuchten
  • Mondäne Häfen & kleine Fischerorte
  • Meist mäßige, thermische Winde
  • Unkomplizierte Anreise, auch mit dem PKW machbar

"Auf den goldenen Inseln verströmen Pinien, Honig, Thymian und Eukalyptus ihr herrlich würziges Aroma"

Saint Tropez

Saint Tropez steht für Promis, luxuriöse Yachten, teure Sportwagen und exklusive Boutiquen. Am Strand „Plage de Pampelonne“ wird das süße Leben zelebriert. Aber Saint Tropez ist mehr als das: das charmante Städtchen mit seinen kleinen Gässchen und Olivenbäumen, die in malerischen Vorhöfen stehen, zieht einen schnell in seinen Bann. Die Hochburg La Citadelle, darf bei einem Besuch ebenfalls nicht fehlen. Hier kann man wunderbar den Golf von Saint Tropez und die Stadt überblicken.

Îles d’Hyères

Die „goldenen Inseln“ sind ein Naturparadies wenige Kilometer vor der französischen Küste. Aufgrund ihrer artenreichen Unterwasserwelt und der üppigen Vegetation sind sie zum Nationalpark erklärt worden. Die Inseln sind autofrei und nur per Schiff erreichbar. Mit ihren traumhaften Stränden und steilen Klippen, die für zahlreiche fjordartige Buchten sorgen, zeigen sie euch die ruhigere Seite der Côte d’Azur, von der viele nichts wissen.

Dein Starthafen

Gerne sind wir dir bei der Buchung deines Segeltörns behilflich

Ähnliche Reisen