(0221) 94 99 033 info@windbeutel-reisen.de
Last Minute / Specials BLOG

Familiensegeltörn IJsselmeer (IJF)

„Hier gibt`s WATT zu erleben!“

Alte Segelschiffe haben ihren ganz besonderen Reiz. Vor allem Kinder sind begeistert, wenn die Segel gehisst werden und sie aktiv dabei sein können oder mal am Ruder stehen dürfen. Ein Abenteuer für kleine und große Piraten!

Wann möchtest du reisen?

Was möchtest du buchen?

Gesamtpreis

1,00

Anreise

Check-In: 12:30 Uhr
Check-Out: 15:00 Uhr
Yachthafen: Enkhuizen

Segeln mit Windbeutel Reisen

- FAQ: Häufige Fragen

Die Yacht

Plattbodenschiff

Nur Wind, Ebbe und Flut bestimmen den Kurs!

Je nach Wind und Wetter, Lust und Laune sind die malerischen Örtchen rund um das IJsselmeer oder das Wattenmeer mit den friesischen Inseln Texel, Vlieland oder Terschelling das Ziel.

Das IJsselmeer im Norden der Niederlande teilt sich in das südliche IJsselmeer, das sogenannte Markermeer und den nördlichen Teil. Schon bei der Anreise über den Damm von Lelystad nach Enkhuizen (03.07. Harlingen) fühlt man sich wie auf See. Rund ums IJsselmeer locken viele kleine Städtchen, z.B. Medemblick, Stavoren, Edam und Hoorn. Jede hat ihren eigenen Reiz.

Mögliche Segelziele sind die vielen malerischen Örtchen rund um das IJsselmeer oder das Wattenmeer mit Sandbänken und den friesischen Inseln Texel, Vlieland oder Terschelling.
Auch die vielen Kanäle, die rund ums IJsselmeer durchs Land führen, sind für Plattbodenschiffe kein Hindernis und eröffnen tolle Möglichkeiten bei der Reiseroute.

„Das IJsselmeer macht sich sein eigenes Wetter“ - sagen die Holländer. Schnelle Wetteränderungen sind in diesem Revier durchaus möglich. Der Wind liegt in den Sommermonaten durchschnittlich bei 4 Bft., die Lufttemperaturen um 23°C und die Wassertemperaturen in flachen Bereichen nicht selten bei 22°C und mehr.

Wassertemp. Juli/August Ø 17 - 22°C
Lufttemp. Juli/August Ø 19 - 25°C

Starthafen des Familiensegeltörns ist Enkhuizen (03.07. Harlingen). Nach der Einschiffung samstags zwischen 12:30 und 14 Uhr kann es direkt losgehen: Kojen belegen, Bordkasse einrichten, bunkern, klar Schiff machen und eine erste kleine Etappe segeln. Die endgültige Route wird nach Einweisung durch den Skipper gemeinsam festgelegt. Hierbei werden die Wünsche der Gäste an Bord weitgehend berücksichtigt, wobei Wind, Wetter und Gezeiten manchmal einen anderen Kurs vorgeben können.

Beim Segeln kann die ganze Familie aktiv dabei sein: Segel setzen, Segel bergen, Klüverbaum hoch und runter, Schwerter kurbeln, das Ruder führen. »Mit anfassen und erleben« ist hier das Motto!

Skipper und Maat, als erfahrene Seeleute, zeigen dir mit viel Engagement, wie es gemeinschaftlich gelingt, das Schiff auf Kurs zu halten. Eine Reisebegleitung ist mit an Bord und unterstützt bei der Organisation der Reise.

Die Schiffe haben recht unterschiedliche Kabinengrößen (2er, 3er, 4er, 6er) und die "genormte" Familie gibt es nicht. Deswegen kann es in wenigen Fällen vorkommen, dass Familien nicht zusammen in einer Kabine schlafen. Damit alle eine Koje finden, erfolgt die Belegung vor Ort durch die Reiseleitung nach unserer Vorgabe.

Gleich nach der Begrüßung wird eine Bordkasse (ca. 10 EUR pro Pers. und Tag) eingerichtet, aus der die Lebensmittel für Frühstück, Abendessen und Snacks für Zwischendurch gekauft werden. »Bunkern« (einkaufen) und die Zubereitung der Mahlzeiten erfolgen gemeinsam und im Wechsel. Auch die Endreinigung (ca. EUR 80) wird über die Bordkasse abgerechnet. Private Getränke (Saft, Cola, Fanta, etc.) werden separat berechnet. Wer möchte, kann gern auch Selbstgemachtes (Marmelade, Kuchen, Plätzchen) mitbringen.

Die Schiffe: Plattbodenschiffe im IJsselmeer sind umgebaute Frachtschiffe, die wieder für die Passagierschifffahrt hergerichtet und mit modernen Standards (Sicherheit, Technik, Schlafkabinen, Küche, Sanitär, etc.) ausgestattet wurden. Alle eingesetzten Schiffe sind ähnlich in Takelage und Innenausbau.

Kinder und Jugendliche kommen bei diesen Törns voll auf ihre Kosten. Sie sind aktiv dabei, wenn Segel gehisst, Schwerter gekurbelt und Manöver gefahren werden. Natürlich dürfen sie auch das Ruder führen. Ein spannendes Erlebnis ist eine kleine Kletterpartie in den Klüverbaum oder z.B. ein Piratentag an Bord.
Und unter Deck ist auf Plattbodenschiffen viel Platz, so dass bei längeren Schlägen gespielt werden kann. An Land locken breite Sandstrände (Terschelling), kleine Radausflüge mit Leihrädern und Museumsbesuche (z.B. Strandgutmuseum, Schiffswrack oder Seehundaufzuchtstation Ecomare).

Viel Platz an Bord und ein Segelrevier in dem auch kurze Tagesetappen möglich sind – diese Törns sind auch ideal für Familien, die das Segeln erstmalig ausprobieren.

Bitte gib bei der Buchung Größe und Gewicht der Kinder an, damit wir die passende Schwimmweste parat haben

Individuelle Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug
• Enkhuizen erreicht man bequem via Amsterdam mit der Bahn. Der Bahnhof befindet sich in Hafennähe. Für den Gepäcktransport stehen Handwagen zur Verfügung.
• Auch mit dem PKW ist das IJsselmeer gut erreichbar. Kostenlose Parkplätze sind vorhanden.
• Einschiffung: Samstag, 12:30 - 14 Uhr, Auslaufen ca. 15-16 Uhr
• Ausschiffung: Freitag, ca. 15-16 Uhr

Die vor über 100 Jahren gebauten und ursprünglich als Frachter genutzten Plattbodenschiffe, die heute nach modernen Standards (Sicherheit und Technik) für die Passagierschifffahrt hergerichtet sind, bieten Familien die Möglichkeit, die Schönheit der Natur und das Abenteuer Segeln zu erleben. Die von uns genutzten Schiffe ähneln sich in Takelage und Innenausbau.
Die Ausstattung der Ein- und Zweimaster ist traditionell und gemütlich. Ein großer Salon (Wohn-/Esszimmer) mit stilvollem Interieur und die Kombüse (Küche) sind der Mittelpunkt der Schiffe und bieten Raum für größere Gruppen. Die Kajüten (Schlafkammern) für zwei und/oder mehr Personen verfügen über eine Waschgelegenheit und sind hell und luftig. Toiletten und Duschen gibt es selbstverständlich an Bord und in den Häfen.
Auf dem Oberdeck gibt es für jeden, der möchte, etwas zu tun. Die "Plicht", eine Art Sitzecke an Deck, bietet die Möglichkeit zum Sitzen, Lesen und Spielen und für gemeinschaftliches gemütliches Beisammensein.

`Nooit Volmaeckt´ (Die Unvollendete) - der Name ist Philosophie.
Die Eigner Len und Elke sind laufend um den ausgezeichneten Zustand des Schiffes bemüht. Der gemütliche Tagesraum ist mit heller Eiche ausgebaut, die Küche mit Herd und Backofen ermöglicht die Zubereitung von Mahlzeiten auch für größere Gruppen. Alle Schlafräume bieten genügend Platz, sind hell und luftig und haben eine Waschgelegenheit. Den Gästen stehen außerdem zwei Duschen und WCs zur Verfügung.
Stabilität, ruhiges und schnelles Segeln prägen den Charakter des Schiffes. Auch sportliche Segler/innen kommen auf ihre Kosten. Mit Flieger oder Affe, Klüver oder Wassersegel kann auch der letzte halbe Knoten herausgeholt werden.

"Nette Leute kennenlernen , Natur erleben, entspannen und beim Segeln helfen"

WATT ERLEBEN

Wenn Wind und Wetter es zulassen, ist es möglich, das Schiff bei Ebbe auf einer Sandbank trockenfallen zu lassen:
Du tauchst ein in eine Welt aus Wasser, Wolken und Wellen, dabei kannst du unmittelbar die Schönheit, Kraft und Ruhe der Natur erleben, während du die Seele baumeln lässt. Nur Ebbe und Flut bestimmen den Tagesverlauf - ein unvergessliches Erlebnis!

Die bewegte Vergangenheit der `Nooit Volmaeckt´ ist typisch für viele Plattbodenschiffe.
1893 vom Stapel gelaufen, segelt sie bis 1954 als Frachtschiff. Die Zeit der Motorfahrt ist längst gekommen, als ein Motor den Antrieb übernimmt und die Segel verschwinden. Viele Häuser in Utrecht werden mit dem Zement gebaut, den das Schiff in dieser Zeit transportiert. Später wird die Faszination des Segelns wiederentdeckt, das Schiff wieder aufgeriggt, um 1969 unter dem neuen Namen Nooit Volmaeckt (Die Unvollendete) wieder in See zu stechen.

Dein Starthafen

Gerne sind wir dir bei der Buchung deines Segeltörns behilflich

Ähnliche Reisen